Jaguar SS MK IV

Baujahr 1946

einzige Limousine dieser Art in Österreich

Die originalen Winker sind zur Freude der meist jungen Mitfahrer, die dies noch nicht gesehen haben noch in Funktion

So ein Fahrzeug war im Fuhrpark der Queen, fall sie einmal nicht mit dem Rolls Royce fahren wollte.

Geschichte

Der Autohersteller Jaguar hieß noch bis 1945 S.S. Cars Ltd., firmierte jedoch,

aus verständlichen Gründen nach dem 2. Weltkrieg um und nennt sich seither Jaguar.

Ein Neustart für das Unternehmen und zugleich das Ende der zweier Jaguar-Limousinen,

die aufgrund ihrer Namen (S.S. 1 und S.S. 2) nach dem Krieg nur schwer verkäuflich waren.

Immerhin wurden bis 1948 noch 6715 Fahrzeuge in unterschiedlicher Ausstattung und

Motorisierung** gebaut. Darunter auch 498 Saloons (linksgelenkt).

Der Jaguar Mark IV wurde zwischen 1945 und 1949 hergestellt. In den ersten Jahren

lief die Baureihe allerdings unter der Bezeichnung Jaguar 1½, 2½ und 3½ Liter.

Der Mark IV basiert auf dem 1935 erschienenen SS Jaguar 1½ und 2½ Liter. 1940 wurde

die Produktion kriegsbedingt eingestellt.

Mein Jaguar MK-IV vom Typ Saloon lief 1946 aus der Werkshalle.

Nach 1948 stellte Jaguar diese Modellreihe ein, die erst im Nachhinein, nach der

London Motor Show von 1948 – auch rückwirkend – in «Mark IV» umbenannt wurde.

Da feierte Jaguar bereits das Nachfolgermodell Jaguar Mark V.

Es handelt sich um die Topversion mit den 3,5 lt. Motor, zu dieser Zeit der stärkste Motor bei Jaguar mit 125 PS.

Die ausklappbare Frontscheibe war eine Vorstufe zur „Klimaanlage“.

Technische Details

Baujahr 1946

125 PS

3,5 Liter

4 Sitzplätze

Preisliste

1. Stunde                     € 225,-

jede weitere Stunde  € 115,-