Mercedes 170 S

Baujahr 1949

1. Besitz

originale Innenausstattung

Originalzustand

30er Jahre Optik

Geschichte

Der Mercedes-Benz 170 S war eine Weiterentwicklung des Modells 170 V, die 1949, zunächst unter der Modellnummer W 136 IV, erschien.

Der Mercedes-Benz 170 S war 170 mm länger, 104 mm breiter und besser ausgestattet als der 170 V. Der Motor hatte einen größeren Hubraum, statt 1697 cm³ mit 38 PS (28 kW) hatte er 1767 cm³ und eine Leistung von 52 PS (38 kW), der eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erlaubte. Auch die Vorderradaufhängung war anders: Doppelquerlenker mit Schraubenfedern und nicht mehr doppelte

Querblattfedern wie beim 170 V.

Damit war dieses Modell, das als Limousine, als Cabriolet A und als Cabriolet B erhältlich war, die erste mit „S“ bezeichnete Fahrzeugausführung

von Mercedes-Benz; sie wurde häufig als Direktionswagen genutzt. (Der Begriff S-Klasse entstand erst später.) Der 170 S war keine Erst- oder

Neuentwicklung, sondern eine modifizierte Form des Vorkriegsmodells 170 V und wurde bis 1943 gebaut.

Ende 1943 wurde ein Prototyp des späteren 170 S vorgestellt, kriegsbedingt kam es allerdings

nicht mehr zu einer Produktion.

Technische Details

Baujahr 1949

52 PS

1,7 Liter

4 Sitzplätze

Benziner

Preise

1. Stunde                     € 225,-

jede weitere Stunde  € 100,-